Kategorie-Archiv: Allgemeines und Sonstiges

Richtig heizen

Richtig heizen in Heidelberg

Die richtige Beheizung, der Räume, ist das A und O, der Energieeffizienz. Mit einem ausgewogenen und gut durchdachten Heizungszyklus, lässt sich viel Energie und somit ein großer Teil, des jährlichen Verbrauches einsparen. Ob Eigentümer oder Mieter, spätestens, nach der nächsten Heizkostenabrechnung, stellt sich die Frage wie man zu einem günstigeren Heizsystem kommt. Instalationen, von festen Heizungen, sind in vielen Räume, jedoch schlicht zu teuer oder nur schwer umsetzbar. Hier sollte aus mobile und passende Übergangsheizungen zurückgegriffen werden.

Räume ohne feste Heizung beheizen

Neben, den klassischen Wohnräumen, gibt es auch viele Räume und Bereiche, bei denen auf ein stationäres Heizungssystem verzichtet werden muss. Mit dem fehlen reines Leitungssysteme und stationärer Heizkörper, müssen Alternativen zum bewohnen oder Arbeiten geschaffen werden.

Werkstätten beheizen:Werkstatt heizen

Werkstätten, bieten für die richtige Beheizung, des Raumes oftmals ein schwieriges Umfeld. Wichtigen Arbeitsvorschriften und schwer zu beheizenden hohen Räumen, fällt es schwer sich unter den angebotenen Mittel für das richtige Heizungssystem zu entscheiden. Heizlüfter, Infrarotheizungen und Gasgebläse oder Kanonen, bieten eine Alternative, zu einer festen Heizung. In der Werkstat, sollte, jedoch beachtete werden, das sich die Räume oft sehr hoch erstrecken.Mehr zum beheizen von Werkstätten findet sich hier: http://richtig-heizen-24.de/werkstatt-heizen/

Studios und Ateliers heizen:

Ateliers werden, wegen ihren großen Lichtdurchfluteten Fensterfronten in vielen Bereichen sehr geliebt. Besonders bei Künstlern, und Photograph zieht das helle Arbeitslicht magisch an. Oftmals, verbirgt sich bei den Schönen Fensterfronten, jedoch auch eine große Problematik energieeffizient. Durch die Vielzahl an Fenstern, kann zwar eine große menge an Licht in das Studio bzw. das Atelier eindringen, jedoch entschwindet die aufgeheizte Luft auch ebenso schnell. Hier verraten wir mit welchen Mitteln man seine Atelier oder Studioräume am besten heizt.Weitere Tipps zum richtigen heizen von Ateliers finden sich hier: http://richtig-heizen-24.de/ateliers-heizen/

Partyzelt heizen

In Zelten, lassen sich kleine Partys ebenso gut zelebrieren, wie große Hochzeitsfeiern oder runde Geburtstage. Zum dekorieren, bieten die Zelte sehr gute Möglichkeiten, bei der energieeffizient, sieht es beim Partyzelt jedoch schlecht aus. Die aufgewärmte Luft ist hier schnelle entweicht. Zu Beheizung, sollte wegen der der guten Luftzirkulation auf eine Heizkanone ein Heizgebläse gesetzt werden. Auf den Betrieb, von Heizpilzen im Zeltinnern, sollte hingegen aus gründen, der CO2 Sicherheit verzichtet werden.Das wichtigste zum beheizen von Partyzelten findet sich hier:http://richtig-heizen-24.de/partyzelt-heizen/

Mobile Heizmöglichkeiten

Überall, das wo der auf feste Heizungen verzichtet werden muss, bietet sich der Einsatz einer mobilen Heizung an. Hierzu zählen unter andrem Heizungen, wie das Heißluftgebläse, der Heizlüfter oder die Infrarotheizung. die Infrarotheizung, besitzt, den Vorteil, das sie neben der Heizleistung auch eine licht spendenden Eigenschaft besitzt. Das Heizgebläse, kann hingegen innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes ein kleinen Raum beheizen. Die mobile Ölheizung, lässt sogar den Einsatz in Bereichen zu bei denen Die Stromzufuhr nicht vorhanden ist. Weitere Tipps zur richtigen beheizung finden sich hier > http://richtig-heizen-24.de/

Das passende Fahrradschloss in Heidelberg

Faltschloss Tipps

Faltschlösser, sind nicht nur leicht in der Handhabung sonder bieten auch einen guten Schutz. Durch die auffahrbaren Stahlelemente, des Schlosses, lässt sich eine hohe Festigkeit und Starrheit erreichen. Die kleinen Sicherheitshelfer, erfreuen sich seit den letzten Jahren einer immer größer werdenden Beliebtheit. Auch in einer studentischen Fahrradstadt, wie Heidelberg, lässt sich die Fahrradsicherung aus dem Alltag nicht mehr wegdenken.

Faltschloss enteisenfaltschloss Test

Besonders bei fallenden Temperatur, kann eindringendes Wasser in den empfindlichen Schließzylindern, der Schlösser schnell zum Problem werden. Auch, wenn die meisten Schlösser, über eine Schutzvorrichtung am Zylindereingang verfügen, kann sich das Wasser schnell seinen weg suchen. Mit den Fallenden Temperaturen in der Nacht, kann das Schloss dann schnell zu geeist sein. Um das Schloss wieder zu enteisen bieten sich mehrere Möglichkeiten an.

Weitere Informationen rund um die kleinen Faltschlösser findet sich hier: http://faltschloss-info.de/.

  1. Warmes Wasser: mit etwas warmen Wasser max.40-50C, das im Wasserkocher erhitzt wurde, lässt sich das Schloss nach kurzer Einwirkungszeit, wieder drehen.
  2. Feuerzeug: ein Feuerzeug, kann bei der Erwärmung, des Schlosses und dem lösen von Eisschichten ebenfalls hilfreich sein. Aufgepasst, werden sollte hier auf die Kunststoffummantelung, des Schlosses. Mit der Flamme, des Feuerzeuges, lässt sich diese schnell beschädigen bzw. ansenken. Dieser Vorgang außerdem sehr lange, besonders wenn das Schloss bereits fester eingefroren ist.
  3. Frostschutzmittel: Mit einem speziellen Frostschutzmittel für Schlösser wird das Schloss relativ schnell vom Frost befreit. Das mittel wurde für die Enteisung von Tür und Fahrradschlössern entwickelt.

Zu den 3 Methoden zum Schloss enteisen >Ausführliche Anleitung zum Schlösser enteisen:.http://faltschloss-info.de/faltschloss-enteisen/

Faltschlösser TestAnbringen am Rahmen

Durch Ösen oder abschraubbare Halterungen, lässt sich das Faltschloss leicht am Rahmen des Fahrrades anbringen.

Sichersten Schlösser

Schlösser, wie die des Herstellers ABUS, werden regelmäßig mit einer Bestnoten ausgezeichnet. Zu den bekannten Herstellern bei Fahrradschlössern, zählt ebenfalls die Marke Trelock. Neben dem Faltschloss, bieten das Bügel und das Kettenschloss ebenfalls eine sehr gute Sicherungsleistung.

Weitere Informationen rund um die kleinen Faltschlösser findet sich hier: http://faltschloss-info.de/.

Stadtbild Heidelberg

ziegler-heidelberg-02Wer Lust auf ein faszinierendes und kreatives Stadtfeeling hat, ist hier genau richtig: Heidelberg hat es geschafft, sein historisches Stadtbild zu erhalten – auch heute noch gibt es die kopfsteingepflasterten Gassen und Plätze mit ihren malerischen Häusern. Selbst das berühmte Panorama mit dem Schloss und der Neckarbrücke hat nichts an Charme verloren. Andererseits ist Heidelberg absolut modern und es pulsiert das Leben. Die Gründe dafür sind die weltberühmte Universität mit ihren internationalen Studenten, die große Anzahl an Touristen und natürlich die sympathischen Heidelberger selbst.
Zusammengefasst ist Heidelberg historisch und modern, städtisch und ländlich, ruhig und lebendig sowie nass und grün!

Interessante Daten und Fakten

ziegler-heidelberg-03Erstmalig wurde das kleine Fischerdorf „Heidelberch“ im Jahre 1196 urkundlich erwähnt. Populär wurde der Ort dann im Jahr 1356 als kurfürstliche Residenzstadt. Als dann 30 Jahre später die Universität gegründet wurde, entwickelte sich Heidelberg zum Mittelpunkt von Kultur, Forschung und Wissenschaft. Seitdem gibt es viele Berühmtheiten und Nobelpreisträger, die dort studiert, geforscht und gelehrt haben. Zwischendurch gab es aber auch immer wieder dunkle Kapitel. Die Stadt wurde zerstört und verwüstet, aber immer wieder neu aufgebaut. Gerade dieser “verheerende Umstand“ macht die Architektur der Stadt so einzigartig.
Heute leben in der Stadt Heidelberg etwa 150 000 Einwohner. Für das moderne und jugendliche Flair sind vor allem die 26 000 Studenten verantwortlich. Sie prägen in großem Maße die städtische Szene: So gibt es in der Altstadt zahlreiche angesagte Kneipen, Bierlokale, Pizzerien, Cafés, Bars, Klubs, Restaurants und Tanzlokale. Besonders beliebt in den warmen Sommernächten ist der obere Altstadtteil rund um die Heiliggeistkirche. Hier gibt es für Nachtschwärmer coole Klub-Konzepte, wo bis drei Uhr morgens entspannt abgefeiert werden kann. Eine ganz andere Perspektive zur Stadt und Umgebung garantiert eine Schifffahrt auf den Neckar.

Kunst, Kultur und Kaufrausch

ziegler-heidelberg-01Doch auch sonst profitiert Heidelberg von seiner spektakulären Stadtgestaltung. In puncto Kultur und Kunst gibt es eine hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten und Denkmälern. Dazu zählen Klassiker wie das Schloss, die Neckarbrücke, der Philosophenweg und das Haus zum Ritter St. Georg.
Besonders beliebt ist in der warmen Jahreszeit die legendäre Neckarwiese. Sie befindet sich am nördlichen Flussufer und bietet Entspannung pur. Die romantischen Aussenanlagen bietet ausreichend Platz zum Sonnen, Spielen und Relaxen. Mehr Kondition erfordert dagegen der Bummel auf der längsten Shoppingmeile in Europa.
Auf insgesamt 1,6 km reihen sich links und rechts Geschäfte, Shops und Gastronomiebetriebe dicht an dicht. Etwas ruhiger sind die nicht minder schönen Nebenstraßen. Auch die führen zum Herzstück der Stadt – dem historischen Marktplatz. In der Regel ist dieser Altstadtbereich immer belebt. Doch zum Glück ist der gesamte Altstadtbereich für den Autoverkehr gesperrt und die Stadtväter haben genügend Stadtmobiliar zum Ausruhen aufgestellt. Moderne Sitzbänke für den Aussenbedarf findet man bei ziegler-metall.de.

Fazit:

Niemand wird sich dem reizvollen Zauber aus Stadt, Land und Fluss entziehen können. Zwar gibt es sicherlich einflussreichere Metropolen in Deutschland, doch schöner als Heidelberg ist mit Sicherheit keine.

Die Pflege liegt am Boden – auch wenn es regnet!

Nein zum Pflegenotstand

Nein zum Pflegenotstand

Die Pflege liegt am Boden – auch wenn es regnet! Für eine menschenwürdige Pflege.

Insgesamt 64 Teilnehmer bei zwei Flashmobs am 8.2. zu „Die Pflege liegt am Boden“ in Heidelberg

Die ersten Teilnehmer, die sich in Heidelberg 20 Minuten vor Beginn des Flashmobs „Die Pflege liegt am Boden“  am Zeitungsleserdenkmal, am Beginn der Fußgängerzone versammelt hatten,  waren schon gespannt, wie viele sich diesmal zum 3. Heidelberger Pflege-Flashmob einfinden würden. Noch kurz vor Beginn der Veranstaltung war kaum einer zu sehen. Doch eine Beteiligte beruhigte die Anwesenden. „Keine Angst, die kommen noch“. Und tatsächlich, fünf vor zwölf lagen 43 Teilnehmer  am Boden: Krankenschwestern, Altenpfleger, Pflegeschüler, Lehrer für Pflegeberufe, betroffene Angehörige, Führungskräfte aus dem Pflegebereich und Sympathisanten. Sie alle hatten sich eingefunden und niedergelegt, um gemeinsam für die Anliegen der Pflege symbolisch 10 Minuten auf dem Boden zu liegen.

Obwohl es in der Vergangenheit immer wieder hieß: „Pflegekräfte gehen nicht auf die Straße. Sie sind für die Pflegebedürftigen da und kämpfen nicht für sich selbst“, scheint sich dies mit den seit Oktober 2013 bundesweit stattfindenden  „Pflege am Boden – Flashmobs“  langsam zu ändern. Es war bundesweit der  5. Flashmob, der an diesem Tag  in mehr als 70 Städten Deutschlands stattfand und der auch zukünftig immer am zweiten Samstag im Monat geplant ist. Waren es vor 5 Monaten nur vereinzelte Mutige, die sich in den kleinen und größeren Städten an zentralen Orten auf den Boden legten, werden es mittlerweile immer mehr, die für den eigenen  Berufsstand eintreten wollen, etwas verändern möchten und sich symbolisch mit auf den Boden legen, um die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen. Es ist ein stiller Appell an die Politik, endlich tätig zu werden. „Wir wollen Taten sehen!“ stand deshalb auf einem der vielen mitgebrachten Plakate.

Die Personalknappheit sehen viele Teilnehmer der Flashmobs als eines der größten Probleme an. „Wir können nicht vernünftig pflegen, wenn bald keiner mehr da ist, der pflegt“, „ Wir können uns nicht zerreißen“. „Wer auf der Strecke bleibt, sind die Pflegebedürftigen und letztendlich auch wir“, so einige Teilnehmer. Die Personalknappheit führt zu massivem Zeitdruck, zu teilweise unmenschlichen und familienfeindlichen Arbeitszeiten, hohen Krankheitsraten, einem daraus resultierendem ständigem Einspringen und kaum planbarer Freizeit für das Pflegepersonal. Auf den Plakaten fand man deshalb Sprüche wie: „Wir können nicht mehr“,  „Wer pflegt uns?“  oder  „ Nein zum Pflegenotstand“.

Im Jahr 2030 werden in deutschen Krankenhäusern, Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten voraussichtlich 500 000 Pflegekräfte fehlen. Dabei gab und gibt es, viele gut ausgebildete Pflegekräfte, die der Pflege und damit auch der Gesellschaft verloren gegangen sind. Viele Auszubildende hören kurz nachdem sie ihren Abschluss in der Tasche haben wieder auf.  Sie kehren einem Beruf, in dem Ihnen ein Arbeitsplatz nahezu garantiert ist, den Rücken zu. Wie kann das möglich sein? Wie können wir uns das leisten?

In Heidelberg fand am Samstagnachmittag ein zweiter Fashmob statt. Um 16.00 Uhr – vor Einbruch der Dunkelheit, trafen sich weitere 21 Pflegeaktivisten, um ihrem Unmut auf friedliche Weise Ausdruck zu verleihen. Es regnete inzwischen, doch das hielt niemanden ab, sich für 10 Minuten auf den Boden zu legen.

Die Reaktion der Passanten war überwiegend positiv. Viele interessierten sich für die Anliegen der am Boden Liegenden. Einige berichteten von eigenen Erfahrungen mit pflegbedürftigen Angehörigen. Viel Trauer und Leid war teilweise aus nur wenigen Sätzen zu hören. Es handelt sich hierbei letztendlich um Menschen, die auf Pflege angewiesen sind, die in einer hilflosen Situation zum Teil nicht mehr adäquat versorgt werden können – in einem der reichsten Länder der Welt.

FlashmobFebruar

Die nächste bundesweiten Flashmobs finden am 8.3. 2014 statt.

https://www.facebook.com/groups/1435893966638419/

https://www.facebook.com/events/622021177865241/?ref_newsfeed_story_type=regular

Heidelberg Marktplatz historisch

Heidelberg Kalender 2014

Heidelberg Marktplatz historischIch nutze hier auch mal die Gelegenheit und schreibe einen kurzen Gastartikel. Wir sind ganz stolz das wir es noch geschafft haben einen Kalender zu gestalten. Im Januar diesen Jahres (2013) haben wir ein Projekt gestartet bei dem wir alte Heidelberg Fotos in das heutige einpassen.

Insgesamt sind 14 Motive in dieser Weise entstanden und wir haben 13 für den Wandkalender im Format 30x45cm ausgewählt. Vielleicht hat der eine oder andere von Euch Freude an diesem Werk. Alle Kalenderblätter, den Preis, das Material und die Idee dazu findet ihr in meinem Blog: http://www.pixelsophie.de/2013/10/heidelberg-kalender-2014-heute-und-frueher/ Wir würden uns riesig freuen, wenn wir einige Exemplare verkaufen könnten: Ebenso über eure Unterstützung das Projekt bekannter zu machen!

Danke Heidelberg, Danke Security aus Köln

Hiermit bedanke ich mich für den Erfolg meiner Veranstaltung (Details möchte ich nicht bekannt geben!)

Heidelberg! Danke für die gelungene Veranstaltung, dessen Genehmigung und die Unterstützung der beteiligten Helfer (Feuerwehr, Rettungsdienst, Sicherheitsdienst etc.). Ich werde sehr bald die nächste Großveranstaltung in Heidelberg organsisieren und freue mich auf die Sommersaison.

Danke an den Sicherheitsdienst (Sicherheitsdienst Köln: http://www.rad-sicherheit.com/ ) für den reibungslosen Ablauf an der Kasse, Eingang, Ausgang bzw. Notausgänge. Ich freue mich deshalb, weil es mein erstes Event in Heidelberg ist und der Eventschutz der RAD einfach professionell arbeitet.

Bis bald bei der Biergarten Großveranstaltung!!

Abmahnung wegen Filesharing: Webseiten sperren!

Eltern haften für ihre Kinder

Wer haftet, wenn ein Haushalt mit Kindern wegen Filesharing abgemahnt wird? Beim Mehrfachanschluss ist nicht eindeutig ersichtlich von welchem Anschluss unerlaubt lizensierte Spiele heruntergeladen worden sind. Doch darauf nehmen abmahnende Anwälte keine Rücksicht.

Sobald die IP Adresse aufgespürt und verfolgt wurde, ist schnell Anschrift und Internetinhaber herausgefunden. Daher hat das illegale Herunterladen der strafmündige Erwachsene zu verantworten. Die Konsequenz des Filesharings ist eindeutig. Anwälte wie Nümann Lang, UC Rechtsanwälte versenden eine Unterlassungserklärung, mit der nicht selten eine immense Summe an Strafgebühren einhergeht. Überdies sind damit Folgekosten für möglichen Prozess und Anwaltskosten verbunden.

Abmahnung Filesharing: Wie kann ich als Elternteil dagegen vorgehen?

Fachanwälte für Internetfragen und Kernkompetenz Abmahnung Filesharing (siehe http://www.wbs-law.de/abmahnung-filesharing/) helfen Ihnen, wie Sie reagieren können. Zunächst ist es wichtig die meist kurze Frist einzuhalten. In der Unterlassungserklärung fordert man Sie auf den geforderten Betrag zu unterschreiben und zu zahlen. Mit dem Setzen der Unterschrift jedoch räumen Sie ein gegen Internetgesetze verstoßen zu haben. Ein modifiziertes Gegenschreiben durch die Fachanwaltschaft blockt die Forderung ab und resultiert im Normalfall darin diese auf ein Minimum zu reduzieren.
Ob das Mahnschreiben rechtmäßig ist gilt zu prüfen, denn nicht immer ist klar, wie hoch vergleichsweise der Betrag anzusetzen ist.

Unterschätzen Sie das Thema Abmahnung Filesharing nicht. Handeln Sie nicht vorschnell. Setzen Sie sich mit den Kindern zusammen, um über mögliche Risiken im Netz zu diskutieren. Dadurch sparen Sie viele Kosten, die im Vorfeld hätten vermieden werden können. Sperren Sie Webseiten mit Kinder- und Jugendgefährdenden Inhalten und meiden Sie online Tauschbörsen für Musik oder PC Games.

Augsburger Kasperle in Heidelberg

ein besonderes Ereignis steht bevor: das renommierte und
bekannte Zeltpuppentheater „Augsburger Kasperle“ kommt in
Ihre Stadt.

10.2.2011-13.2.2011
Heidelberg
Messegelände Kircheimer Weg
täglich 15 uhr
sonntag 11 und 15 Uhr

Info Telefon 0178-3787386
Freitags Kindertag
Samstags Familientag

Wir wechseln unsere Theaterstücke immer wieder aus, so das
es den kleinen Besuchern beim Augsburger Kasperle nie
langweilig wird. Zur Auswahl haben wir zur Zeit folgende
Stücke:
Ø „Vom Gespenst, das keines war…“
Ø „Das Zauberei“
Ø „Räuber Hotzenpltz“
Ø „Peterson und Findus“
Ø „Das eiskalte Herz“
Ø „Der Teufel mit drei goldenen Haaren“
Ø „Goldschatzin der Mühle“
Ø… mehr „Großmutters Geburtstag“
Ø „Kasperle als Meisterkoch“
Wie Sie entnehmen, haben wir ein großes Repertoire für
unsere Gäste zur Auswahl. Die Handpuppen sind noch aus Ur-
Großvaters Zeiten und wurden über die Jahre sehr in Acht
gehalten. Tradition ist uns wichtig, aber natürlich wird das
ganze mit modernen Effekten und Licht in Szene gesetzt. So
entsteht ein LIVE-Entertainment der besonderen Art.

pr1.jpg pr2.jpg

Spaniens sanfte Versuchung sucht den verführerischsten „Licor 43 Sommer-Drink 2010“

Alle Cocktail-Liebhaber und Licor 43-Fans aufgepasst! „Spaniens sanfte Versuchung“ sucht köstliche und kreative Ideen mit Licor 43. Der beliebte spanische Likör kürt damit erstmals den verführerischsten „Licor 43 Sommer-Drink“ des Jahres, wozu jeder Hobbybarkeeper und Liebhaber kreativer Mixkultur aufgerufen ist. Zugelassen sind Cocktails mit mindestens 2 cl Licor 43 und nicht mehr als 5 Zutaten. Einsendeschluss ist der 22. März 2010. Dazu einfach den persönlichen Drinktipp unter www.licor43.de abgeben und Daumen drücken. Es lockt die Aussicht, Deutschlands Stars der Bar persönlich kennen zu lernen und die aktuellen Cocktailtrends selbst zu probieren.

Licor 43 schreibt die Suche nach dem verführerischsten „Licor 43 Sommer-Drink 2010“ erstmals im Rahmen des renommierten Pro-fi-Wettbewerbs, der „Licor 43 Cocktail Competition“, aus. Die exklusiven Preise: Eintritt zur Licor 43 Happy Hour, dem Finale des Cocktailwettbewerbs am 31. Mai in Heidelberg, bei dem Deutschlands Bar-Profis live gegeneinander antreten. 4 x 3 Personen gewinnen Anreise und Übernachtung, 43 Heidelberger „Lokalmatadore“ können Eintrittskarten gewinnen. Eine Person darf Teil der Jury sein – das Los entscheidet. Der verführerischste „Licor 43 Sommer-Drink 2010“ wird beim professionellen Finale in Heidelberg als Welcome-Drink ausgeschenkt. Außerdem besteht die Möglichkeit für alle Teilnehmer, dass ihr Rezept als Drinktipp auf der Licor 43-Homepage integriert wird.
l43_1.jpg

Shirtway.de eröffnet die Art-Shirt-Gallery

DieOnline T-Shirtdruckerei Shirtway.de hat die Art-Shirt-Gallery eröffnet.
Die Art-Shirt-Gallery ermöglicht es Künstlern ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren, indem ihre Designs und Motive auf T-Shirts gedruckt werden. Diese Art-Shirts werden allerdings nur in limitierte Auflage und auch nur auf Bestellung produziert.

Für die Eröffnung der Galerie wurden T-Shirts mit den Designs von Christian Junghanns und Tim Davies bedruckt. Beide Künstler leben in Deutschland und  konnten mit ihrer einzigartigen Kunst bereits große Erfolge feiern.
Für den weiteren Verlauf der Galerie können sich noch junge aufstrebende Künstler bei Shirtway.de vorstellen, dabei ist es völlig egal aus welchem Bereich sie kommen.

Weitere Informationen zu der Galerie, den Künstlern oder zu den Art-Shirts findest du hier.

Heidelberg näht!

Ab 27. Juni koennen Heidelberger Kreative und solche, die es noch werden moechten, Naeh-und Modedesignkurse zum Thema „Handmade Summer“ belegen.

Die Kurse finden in den Raeumen des neu eingerichteten „actionhouse heidelberg“ statt, ein Designstudio mitten in Bergheim das Heidelbergern und natuerlich auch Besucher gern die Tueren zu Gitarren-, Schlagzeug und Klavierunterricht, Web-Kursen, Englischunterricht, Modedesign und vielem mehr oeffnen wird.

Hier eine Broschuere ueber den „Handmade Summer“

und falls der Link mal streikt stehen die Infos auch auf unserem Blog!

Vielleicht sehen wir uns ja beim Naeh-Workshop!

Julia

Heute am Freitag wieder Spielenachmittag im Fun-Fiction Unterstützt vom Spieleverein Heidelberg

Jeden Freitag stellen der Spieleverein Heidelberg und der Fun-Fiction Spiele vor und laden Gäste zum Ausgiebigen testen ein. Beginn ist immer 15.00 Uhr. In der Regel endet der Spielenachmittag um 19.00 Uhr. es kann aber auch schon mal vorkommen, dass um Mitternacht noch gespielt wird. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Seit 2006 stellt der Spieleverein Heidelberg, seinen Spielefundus für dieses Event zur Verfügung, da der Verein leider noch keine eigenen Räumlichkeiten zum Spielen hat.

Ausleihe aus dem Spielefundus, für Mitglieder im Fun Fiction jederzeit Möglich
Fun-fiction
Buchhandlung Jan Hartmann
Rohrbacher Str. 77a
69115 Heidelberg
Telefon 06221 4185585

Quelle:
Spieleverein Heidelberg 2006 e.V. – Die Gästeführer der Spielewelt, für Heidelberg und das Rhein-Neckar Dreieck.

Bürgerfest im Zollhofgarten

Der neue OB Würzner lädt ALLE Bürgerinnen und Bürger am 14. Januar zu einem Fest in den Zollhofgarten, damit er dort seine Neujahrsrede halten kann, da er ja zu Sylvester/Neujahr in die Bretagne zum feiern mußte. So führt er sich bestens bei der Bevölkerung ein, Feste feiern wie sie fallen und wer bezahlt das alles? Von Umwelt hält er anscheinend nichts mehr, obwohl er selbst Umweltbürgermeister war, denn dorthin kommt man entweder nur mit dem Auto oder einem weiten Spaziergang (besonders familienfreundlich), zumal die Straßenbahn nach und von Kirchheim oder von Eppelheim nach und von Heidelberg weit davon vorbei fährt. Spezielle Busse nicht nicht vorgesehen, jedenfalls nach seiner Aussschreibung des „Bürgerfestes“ oder sollte man es bereits als „Selbsbeweihräucherung“ nach wenigen Tagen im Amt ansehen?
Na denn viel Spaß uns allen!

Das Jahr hat gut begonnen

Der neue OB Würzner, obwohl angeblich umweltbewusst, war über Sylvester schnell mal zur Erholung mit Freunden in der Bretagne. Danach, wie man heute in der RNZ lesen und sehen konnte auf Sektempfängen in allen Stadtteilen (einschließlich der CDU-Landtags- und Bundestagsabgeordneten, obwohl er ja Parteilos sein soll). Der SPD-MdB Binding war auch mal dabei und musste aber wo anders sitzen. So parteilos und umweltbewusst ist der neue OB . Naja, mal sehen, was er sonst noch alles in 2007 parteienfrei und umweltfreundlich tätigt. Viel Erfolg dazu!

Spieleverein Heidelberg – bewegt etwas für Jugendliche

Munchkin Impossible Turnier am 1.Dezember in Heidelberg

Am 1.Dezember ab 15.00 Uhr veranstaltete die Buchhandlung Fun-Fiction zusammen mit dem Spieleverein Heidelberg 2006 e.V. ein Munchkin Impossible Release Turnier.
Unterstützt wurde das Turnier direkt von PegasusSpiele. Die Teilnahme war kostenlos. Es gab etliche Preise zu gewinnen.

Quelle:
Spieleverein Heidelberg 2006 e.V. – Die Gästeführer der Spielewelt, für Heidelberg und das Rhein-Neckar Dreieck.

ABSOLUTE in Heidelberg – Soundfoundation

‚Absolute‘ ist wie ein Faustschlag auf den Tisch – es steht für Überzeugung! ‚Absolute‘ bedeutet, sich nicht verstecken zu müssen, keine Angst davor zu haben neue Dinge auszuprobieren und für das zu stehen, an das man glaubt.
‚Absolute‘ steht für einige Dinge, aber vor allem für eine Band, die sich nicht von anderen erzählen lässt wie sie was zu machen haben. Sie probieren alles aus, was ihnen in den Sinn kommt und dabei haben sie ihren ganz eingenen Stil entwickelt Musik zu machen und Songs zu schreiben.

Es gitb Duelle zwischen Synthiesizer-Sounds und Gitarren-Riffs, Vokoder-Stimmen und auch live durch Computer prozessierte Gitarren. Das alles trägt zum ABSOLUTE-Sound und einer Menge geiler Songs bei.

„Es kommt nicht darauf an, wo Du herkommst, sondern wo Du bist und wir sind genau da, wo wir sein wollen. In jedem von uns steckt eine absolute Überzeugung endlich mal richtig auf den Tisch zu hauen! Es geht darum, was war hinter sich zu lassen und seine eigenen Grenzen zu erweitern. Es geht darum, sein ganzes Wissen und seine ganze Energie dem Song zu widmen und endlich mal Zähne zu zeigen!!!“

Am 22. November sind ABSOLUT in Heidelberg – hören könnt Ihr Sie jetzt schon bei www.soundfoundation.de

Sedat

OB-Wahlen

Jetzt haben wir ja einen OB-Bewerber-Auftrieb. 11 (paßt für karneval) Bewerberinnen und Bewerber gibt es und alle versprechen das „blaue vom Himmel“ und halten wird auch der zukünftig Gewählte bestimmt nichts, denn das hat man in den vergangenen Jahrzehnten bei allen Gewählten im Nachhinein feststellen können und müssen!
Heidelberg braucht mal wieder einen richtigen „Ober“-Bürgermeister, der auch zum Vorteil für die Stadt am Neckar entscheidet. Zuviel hat Heidelberg in den vergangenen Jahrzehnten verloren, auch an Steuergelder weil Unternehmen wegen starrköpfigen Stadt“räten“ ins Umland abwandern mußten. Jetzt stehen Ansiedlungen von Kaufhäusern in der City (Hauptstraße, Bergheimer Straße, Bahnstadt) an und unsere „Räte“ können sich mal wieder für nix entscheiden und nur alles zerreden!

Citybahn

Hier versucht doch mal wieder einen Finanzinteressengruppe in Heidelberg was durchzuboxen, was letzten Endes der Bürger und damit Steuer- und Kommunalabgaben-Zahler dann tragen muß. In der Hauptstraße brauchen wir keine Citybahn, hier wollen die Menschen und speziell die Topuristen spazieren gehen und nicht durchfahren! Wer fahren will, kann dies bereits heute mit den Bussen an den Neckarstaden entlang.

Müllabfuhr

Heidelberg hat noch die billigste Müllabfuhr zu nahezu allen Umlandgemeinden, die privat entsorgen lassen. Dort sind die Müllgebühren 30-50% höher als in Heidelberg. Warum wollen bestimmte Kreise in Heidelberg plötzlich auch die teuere private Müllabfuhr? Hält da jemand bereits die Hand auf? Der Streik ist diesen Kreisen gerade recht gekommen, denn mit Müll wird das meiste Geld (auch schwarz) verdient. Sie die Müllskandale in Köln wo Millionen in die Taschen von Stadtvätern/-müttern geflossen sind die die Staatsanwaltschaft dort nicht mit Recherchen nachkommt. Der Heidelberger Bürger kann froh sein, das die Müllabfuhr noch von der Kommune durchgeführt wird!